Seit Mai unterstützt Frau McNaughton die Klasse 7ÜG mit einem besonderen Kunst-Projekt. In Kleingruppen fordert und fördert sie die Schüler, um sich selbst mehr zuzutrauen und in zunächst sprachfreier Umgebung das berühmte „Ich kann doch nicht malen“ in Erfolgserlebnisse, Selbstvertrauen und Sprachanlässe umzuwenden.

 


Zum Schulfest entstand in Kooperation mit dem Deutschunterricht ein übergroßes Kreuzworträtsel, welches die Besucher zum Grübeln brachte. Eine Kartonstadt mit bespielbaren Häusern zum Thema  „Meine Heimat – in der Vergangenheit und Zukunft“ entstand zum Schuljahresende. Ziel ist es über das Tun und die Ressourcen die Jugendlichen anzusprechen und zu unterstützen. So etwas wie einen Heimathafen zu schaffen, der Neuorientierung zulässt und Schutz bieten kann. Wir bedanken uns herzlich bei der Firma Schiettinger für die großzügige Kartonspende, ohne die unsere tolle Stadt nicht zum Leben erweckt hätte werden können.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok